~|icon_grid-2×2~|elegant-themes~|solid

Kurz und knapp: Vertrauensschadenversicherung

von Silvia Mireva

am 8. März 2021

Vermögensverluste entstehen einem Betrieb nicht nur bei schlechter Wirtschaftslage. Oft tragen auch eigene Mitarbeiter mit einer guten Portion krimineller Energie dazu bei. Unterschlagung, Sabotage, wahlweise auch Verrat von Unternehmensgeheimnissen sind die Delikte, gegen die eine Vertrauensschadenversicherung insbesondere finanziellen Schutz bereithält.

Versichert sind auch kriminelle Winkelzüge von Außenstehenden, die sich z. B. trickreich, teils durch Missbrauch gestohlener Daten bzw. Identitäten Geld erschleichen. Unternehmerische Kunst ist es, solche Vermögensschäden festzustellen und konsequent zu ahnden.

 

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren…