~|icon_grid-2×2~|elegant-themes~|solid

CHARTA hat einen neuen Partner: Wir stellen unseren Kollegen Thomas Beys von der Beys GmbH vor

von Silvia Mireva

am 29. März 2021

CHARTA hat einen neuen Partner dazu gewonnen: Thomas Beys von der Beys GmbH. Wir sprachen mit unserem neuen Kollegen und heißen ihn herzlich willkommen!

Erzählen Sie uns über sich und Ihr Unternehmen!
Thomas Beys: Gelernt habe ich ganz klassisch „Versicherungskaufmann“ bei der Allianz in Köln. Während meines Zivildienstes, das war 1999, sprach mich Dieter Mainz an. Dieter war gerade als CHARTA-Makler gestartet (MA Assekuranzmakler GmbH) und ich weiß noch genau, wie er mir damals das Deckungskonzept der Condor Versicherung zur Privathaftpflichtversicherung vorgestellt hat. Ich war so dermaßen begeistert, weil ich ja bis dato „nur“ die Produkte der Allianz kannte. Ich kann mich auch noch genau erinnern, wie hoch damals die Nettoprämie in DM war > das waren 115,- DM für die CHARTA Spezialpolice PHV.

Wie sind Sie auf CHARTA aufmerksam geworden?
Thomas Beys: CHARTA und die entsprechenden Spezialpolicen kenne ich also schon seit über 20 Jahren. Als Handelsvertreter für die MA Assekuranzmakler GmbH habe ich mir Schritt für Schritt meinen Kundenbestand aufgebaut. Den Privatkunden habe ich stets die Spezialpolicen der CHARTA ans Herz gelegt. Da musste man nicht mehr großartig vergleichen. In den Privatsparten konnte man damals ja noch ohne Tarifrechner das Angebot direkt beim Kunden handschriftlich machen.

Ich hatte alle Tarifprämien im Kopf und erinnere mich noch heute an viele Prämiensätze: Bei der Basler Gebäudeversicherung lag der Beitragssatz bei 0,60%o für die klassische Deckung bzw. 0,72%o inkl. Elementarschäden. Nach Baujahr oder Sanierungsjahr wurde gar nicht gefragt. Es waren andere Zeiten. 

Warum haben Sie sich für eine CHARTA-Partnerschaft entschieden?
Thomas Beys: Vor zwei Jahren habe ich gemeinsam mit Dieter Mainz überlegt, wie ich für mich den nächsten Schritt machen kann. So haben wir uns entschieden, dass ich meine eigene Versicherungsmaklerfirma gründe. Gesagt getan. Und so entstand die Beys GmbH. Wir arbeiten weiterhin Seite an Seite in einer Bürogemeinschaft und tauschen uns regelmäßig aus. Das schafft Mehrwerte für beide Seiten. Dass ich dann mit der „Beys GmbH“ auch Mitglied in der CHARTA werden wollte, war keine große Frage. Es kommt nämlich auch noch dazu, dass ich großer Fan von CHARTA.CASA bin.

Was schätzen Sie besonders an CHARTA bzw. wie empfinden Sie die Zusammenarbeit mit unserem Verbund?
Thomas Beys: Viele der CHARTA-Spezialpolicen aus der Anfangszeit meiner Karriere sind bis heute noch in meinem Bestand und aufgrund der automatisch geltenden Produktverbesserungen haben meine Kunden damit einen herausragend guten Versicherungsschutz. Das ist es auch, was ich an den CHARTA-Produkten schätze: Der Verbund verhandelt die Verbesserungen mit den Gesellschaften und ich muss mich an der Stelle um nichts kümmern.

Gibt es etwas, was Sie Ihren Kollegen mitteilen möchten?
Thomas Beys: Für die Zukunft wünsche ich mir insbesondere für den Bereich der Digitalisierung des Maklerbüros Hilfestellungen und Innovationen seitens der CHARTA. Ich bin gespannt, auf das was kommt. Ich grüße alle Kollegen und bedanke mich für die Aufmerksamkeit!

 

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren…